Stahlmann Musik

Es ist schon recht lang her, da hatte die gute alte Vinyl-Schallplatte in den Wohnzimmern das Sagen. Keine Band, die ihre Musik damals nicht auf LP veröffentlichte. Heute führt die Platte nur noch ein Nischendasein. Erst kam die CD, dann die digitalen Downloads. Moderne Musikliebhaber holen sich ihre Musik in den einschlägigen Internetshops im MP3 Format. Das hat jede Menge Vorteile, schließlich kann man seine Musik in diesem digitalisierten Format praktisch überall genießen.

MP3 hat die Musikwelt verändert. Zunächst belächelt, schaffte es das Format durch Napster schnell zu (zweifelhaftem) Ruhm. Die Musikindustrie war not amused, die Verkäufe von CDs gingen stark zurück. So ganz aufgehalten ist dieser Trend bis heute nicht. Dank iTunes und Co. können die Plattenfirmen aber wieder etwas durchatmen. Die Menschen sind in der Tat bereit für Musik zu zahlen, wenn es nicht zu kompliziert ist. iTunes bietet mit seinen MP3 Downloadmöglichkeiten echten Komfort und konnte vom ersten Tag an überzeugen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Shops, bei denen man Musik im MP3 Format kaufen und downloaden kann. Hier hat sich eine ganze Industrie entwickelt, die legale Downloads möglich gemacht hat.

Das hat übrigens auch Auswirkungen auf die Charts. Danke der MP3 Downloads und Shops wie iTunes sehen die normalen Verkaufscharts nicht mehr aus wie früher. Manche Bands und Künstler setzen sogar nur noch ausschließlich auf Downloads und bringen auch keine CDs mehr auf den Markt. Vom Kostenfaktor her ist das auf jeden Fall ein Fortschritt. Außerdem hilft man mit digitalen Downloads auch der Umwelt. Logisch: Es werden weniger Ressourcen verbraucht (CDs, Papier für Booklets, Plastik für die Hüllen, etc.). Wie bei so vielen anderen Dingen gibt es auch hier vor- und Nachteile. Es ist eben immer nur eine Frage der Ansicht.